5 Minuten Tipps zum Entspannen

Entspannung finden wir am liebsten in unseren Beautyroutinen. Am Tag haben wir dafür jedoch keine Zeit. Entspannung müssen wir daher in anderen Aktivitäten finden. Stressfrei zu leben hat gleich mehrere Vorteile für unseren Körper: Zum einen erhöhen wir so nicht unseren Bluthochdruck und zum anderen tut das unserer Haut auch einfach gut. Eine stressfreie Haut wirkt oftmals prall, hat keine Irritationen und strahlt von innen. Damit sich die eigene Beauty Routine also bezahlt macht, lohnt es sich in verschiedene Entspannungsaktivitäten über den Tag hinweg fünf Minuten der eigenen Zeit zu investieren.

Dankbarkeitstagebuch führen

Eine einfache Möglichkeit, um sich kurz zu entspannen, ist das Führen eines Dankbarkeitstagebuchs. In diesem können wir jeden Morgen oder jeden Abend festhalten, wofür wir heute dankbar sind. Dieser kleine Akt hilft einem dabei, positiver die Welt zu betrachten und das Leben noch mehr zu genießen. Oftmals halten wir uns immer an kleinen Problemen auf, ohne die positiven Seiten des Tages auch nur eine kurze Zeit zu würdigen. Das können Sie mit einem Dankbarkeitstagebuch ganz einfach ändern.

Mit einem Getränk nach außen treten

Frische Luft tut uns gut. Sie hilft uns besser zu atmen, versorgt den Kopf mit Sauerstoff und gibt so auch neuen Raum für neue Konzentrationssessions. Zudem ist Hydration auch wichtig, um den gesamten Tag leistungsfähig zu sein. Beide Dinge kommen an einem Arbeitstag oftmals zu kurz. Es lohnt sich daher ein Wasserglas zu nehmen und das Glas in Ruhe im Außenbereich zu trinken. So tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und können selbst kurz vom Alltag abschalten. Nach Ihrer kleinen Pause fühlen Sie sich garantiert fitter.

Kurze Stretching Einheiten

Die digitale Welt hat nicht nur positive Seiten. Einer negativen Entwicklung gehen wir jeden Tag aufs Neue mehrere Stunden nach: Wir sitzen. Die Sitzposition ist für den Körper extrem ungewöhnlich und dadurch verspannen sich Schultern, Nacken und der Rücken automatisch. In den Beinen können sich zudem die Sehnen durch zu häufiges Sitzen verkürzen. Kleine Stretching Einheiten über den Tag hinweg können dabei helfen, dem Körper diese Verkrampfung zu nehmen und gegen ein entspannendes Gefühl einzutauschen. Zudem verbessert Stretching die Körperhaltung.

Nahrungsergänzungsmittel nutzen

Muss es schnell gehen, können auch Nahrungsergänzungsmittel Abhilfe gegen Stress schaffen. Nach einem Sonnenbrand können Inhaltsstoffe wie Aloe Vera beispielsweise dabei helfen, die Schmerzen und Entzündungen zu hemmen. So etwas gibt es natürlich auch für Vorgänge im Körper. So können Sie beispielsweise CBD Öl einnehmen, um sich zu entspannen.

Das können Sie auch während der Arbeitszeit tun. CBD Öl ist weder berauschend noch beeinträchtigt es die Wahrnehmung. Sie profitieren lediglich von der Einnahme.

Raucherpausen nutzen – aber gesundheitsfördernd

Gibt es in Ihrem Büro Raucherpausen? Dann steht Ihnen diese Pause auch zu. Zigaretten oder Tabakprodukte sollten Sie jedoch nicht konsumieren. Auch Passivrauchen wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus. Die freie Zeit können Sie jedoch nutzen, um Heilkräuter wie CBD zu rauchen. Gute Papes ermöglichen es Ihnen, die CBD Blüten schnell und einfach zu drehen und zu konsumieren. Der Effekt gleicht dem der Einnahme von CBD. Sie fühlen sich entspannter und fokussierter zugleich.

CBD hat es mittlerweile übrigens auch in unsere Kosmetik geschafft. CBD beruhigt den Körper nicht nur von innen, sondern kann auch das Hautbild verschönern. Dank der entzündungshemmenden und stressbefreienden Wirkweisen können Sie so die eigene Haut schön pflegen. Mit der Einnahme von CBD können Sie somit die Haut von innen heraus pflegen. Passende Kosmetikartikel können den Effekt verstärken.

Wie Sie sehen können verschiedenste Entspannungsrituale sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Doch auch unsere Haut und die Körperhaltung profitieren von den Ritualen. So können Sie ganz einfach die Beauty Routine über den Tag hinweg ausweiten und alle paar Stunden ein paar Minuten für die eigene Schönheit investieren.

This entry was posted in Tipps.